Die Zitrone des Nordens



Ich war ehrlich gesagt ein wenig skeptisch, ob sich unsere geliebte Knolle im Kuchen gut macht.




Und auch das Naschen am Teig hat mich nicht wirklich überzeugt.

Aber das Resultat war dafür umso köstlicher.

 



Der Erdapfel ist eben ein echter Allrounder und hat sich wirklich himmlisch
mit der Vanillesosse vertragen.


Für´s Rezept habe ich mir heute besonders Mühe gegeben:

Potatoe




Süsse Sonntagsgrüsse,




Die Sonntagssüsssammlung findet Ihr wie immer auf dem Board:




Kommentare:

  1. WOW Renaade,

    ist das Rezept genial und liebevoll und wunderschön gestaltet!
    Ich bin schwer begeistert! Und wenn der Mohn nicht wäre, dann wäre das ein sehr tolles Rezept für mich!

    Hab noch einen schönen Sonntagabend und sei lieb gegrüsst von
    Frau Süd

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate,
    was für ein appetitlicher Kuchen und was für ein unglaubliches Rezept. Es macht ein Umblättergeräusch! Und ist so wunderhübsch ...
    Danke!
    Liebste Grüße von
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. W O W !!!!!

    Nicht unbedingt das Rezept, aber auf jeden Fall Deine Gestaltung!

    Ich ziehe meinen Hut vor Deinen Künsten!!!!

    Unglaublich ......

    (äääää, zu dem Pilates-Kurs, den ich gerne bei Dir belegen möchte, kommt nun auch noch ein "tolle Sachen am PC gestalten"-Kurs dazu, wenn das ok ist ;-)

    Liebste Grüsse in den Norden
    Denise

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal eine spannende Idee! Ich glaube, ich schreib mir das jetzt mal ganz leise auf und werde es für jemanden backen, der Mohn und "gemüsige" fast immer sehr sehr liebt :-)

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja ein tolles Rezept - ist schon gespeichert.
    Ich melde mich per Mail - nur heute schaffe ich es leider nicht mehr.
    Liebe Grüße bis bald
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine Luxusrezeptversion. Groooossees Kompliment und dank dafür!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Renate, wow,wow,wow!Ich bin begeistert,beeindruckt,hoch erfreut, am staunen und kann meinen Blick kaum abwenden, du beneidenswerte Pc-Künstler-Könnerin, das ist der oberhammer !Ich habe noch niemals nicht so ein toll gestaltetes Rezept gesehen!Herzlichen Dank für deine ganze Mühe, es war ein echtes Vergnügen, so gehe nchmal gucken ;o)!Liebste Grüße ♥ Petie

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Renaade, ich musste lachen, als ich deinen Titel las - diese Bezeichnung kannte ich für meine geliebten Erdäpfel noch nicht. Und auch nicht diesen Verwendungszweck. Klingt aber überzeugend! Und dein Rezept - genial gestaltet!!!
    ✿♥♫°✿♥♫°✿♥♫°
    Alles Liebe und einen schönen Restsonntag noch bzw. eine angenehme nächste Woche!
    Traude
    ✿♥♫°✿♥♫°✿♥♫°

    AntwortenLöschen
  9. Unglaublich die Kombination, liebe Renate...hätte ich im Backbuch gleich wieder "links liegen lassen"...
    Sieht total lecker aus!! Tolle Fotos!
    Viele liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  10. Ich mag solche Experimente (vor allem wenn das Ergebnis erfreulich ist…). Danke und einen schönen Sonntagabend!

    AntwortenLöschen
  11. Oh Mann ist das toll, ich blättere schon seit einer halben Stunde vor und zurück und kann mich nicht mehr trennen, kicher! Kompliment für diese tolle Idee, und das alles nur für uns Leser. Ich fühle mich geehrt und genieße Deinen Blog. Bis bald, Gruß von Natalie

    AntwortenLöschen
  12. Oh, klingt lecker und sieht sooo toll aus! Werd' ich morgen gleich ausprobieren (wenn die Maus mich lässt)...Wie heiss stellst Du denn den Ofen? So 180?
    Ganz liebe Grüsse und schonmal 1000Dank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na sowas, habe ich doch glatt die Temperatur nicht aufgeschrieben... tztztz

      Bei 170°C hat der Ofen gebacken!

      Liebe Grüsse!

      Löschen
  13. ...wenn er so geschmekt hat, wie die Bilder aussehen...Hammer...

    Lg Pünktchen Punkt

    AntwortenLöschen
  14. ich liiiiieeeeeebe mohn,das muß ich unbedingt ausprobieren!na,und deine rezeptgestaltung ist mal wieder unübertroffen,toll!!!
    glg teresa

    AntwortenLöschen
  15. Der Kuchen klingt lecker und sieht auch total lecker aus! Mit dem Rezept haste dich selbst übertroffen - Wahnsinn!! :-D

    Liebe Grüße,
    Dana.

    AntwortenLöschen
  16. Ein Rezeptebüchlein... was für eine Augenweide!! Das ist ja wirklich der Kracher...!!
    Machst du mir das für meine Rezepte auch, ja?? Oder am besten gleich für das ganze Sonntagssüß-Board?? Hast ja sonst bestimmt nix zu tun ;-))
    Bewundernde Grüße, Regina

    AntwortenLöschen
  17. Hm, das kann ich mir gut vorstellen, dass das lecker ist. Schließlich liebe ich Mohn und mag gern Kartoffelbrot ... also das MUSS ich mal ausprobieren. Und dann hast du das Rezept so toll gestaltet ... WIrklich superklasse!
    Jule

    AntwortenLöschen
  18. Wow, das ist ja mal supertoll aufbereitet,
    diesen Anbieter werde ich auch mal besuchen!

    Lieben Gruß,
    Veridiana

    AntwortenLöschen
  19. Ich kenn eine Kartoffel-Torte von meiner Mama ♥ Voll lecker und seeeehr saftig - deine sieht auch sehr lecker aus *jaaammmy* Ich liebe Kartoffeln - kenn bis jetzt noch keine Art, wie ich sie nicht mag ;)

    Liebe Sonntagsgrüße nima

    AntwortenLöschen
  20. Oh, Kartoffelkuchen sind so was von lecker. Mit Mohn hab ich zwar noch nicht probiert, aber kann ich mir sooo gut vorstellen. Muss ich die Woche mal testen.
    Liebe Rosaliegrüße∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  21. Wow, was für eine tolle Rezeptgestaltung...da hast du dir ja extrem viel Arbeit gemacht.

    Gefällt mir total gut...

    Dankeschön dafür...

    Lg Simone

    AntwortenLöschen
  22. Sieht ja echt super lecker aus; auch wenn ich mir die Kombination noch gar nicht so vorstellen kann.. Muss ich auch mal probieren - unbedingt (noch dazu liebe ich Mohn).

    LG
    Alex

    AntwortenLöschen
  23. Hallo, Renaade, lieben Dank für dein Grüßle!!! ich hab noch schnell mal bei meinem post ergänzt, dass DU mich auf die Idee mit den Herzen gebracht hast, aber da hattest du noch ne Stanze.. ; ) und ich hab es einfach ein bisschen weitergesponnen...
    sei ganz liebe gegrüßt, von JULE

    AntwortenLöschen
  24. Oh lala! Ich kenne ja Kuchen mit Zucchini, Karotten und was weiß ich noch was, aber mit Kartoffeln!!! Wo du deine Kreativität überall auslebst fasziniert mich immer wieder aufs Neue!! Na dann,ich will ja kein Feigling sein- her mit dem Rezept! LIEBE Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  25. liebe renate,
    das rezept hast du wunderschön aufbereitet :)
    erst letzte woche habe ich schon mal von einem kuchen mit kartoffel gehört...hihi.


    liebe grüsse,
    jules

    AntwortenLöschen
  26. liebe renaade ;-)
    ich bin begeistert von deinem rezept, total begeistert von der rezeptgestaltung und seeeehr begeistert von deinen fotos ...
    ich habe heute einen schwarzwälder guglhupf gebacken ... sehr sehr lecker ...
    http://e-i-n-f-a-l-l-s-r-e-i-c-h.blogspot.com/2012/03/fruhling-flohmarkt-ein-fantastischer.html
    wünsche dir einen schönen sonntagabend!
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  27. Tönt ganz ganz spannend, das "Häpere"-Rezept, wie die Kartoffel in unserem Nachbarskanton genannt wird.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Renate, der Kuchen sieht einfach nur lecker aus! :)
    Das Rezept werde ich bestimmt ausprobieren, Kartoffelkuchen sind immer lecker. (und bei DEM Rezept!)
    Liebe Grüße von Frau W.

    AntwortenLöschen
  29. Der sieht ja "lecker-schmecker" aus...würde die Zaubermaus sagen...woher sie wohl immer diese Wörter hat? Und ich bin natürlich auch begeistert...vor allem aber von den Fotos und dem Rezept-Design...du müsstest unbedingt einmal einen Kurs für nicht so talentierte Bloggerinnen machen...ich wär sofort dabei...!

    Liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen
  30. Hallo liebe Renate
    Das klinkt wirklich interessant!
    Boahh und das Blätterheft!!!! Bin beeindruckt....
    Du hast echt Designtalent. Du bist bestimmt eine Grafikdesignerin!

    Schönen Start in die Woche und lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  31. Supertoll. Und für mich als Kartoffelliebhaberin steht fest: Der Kuchen wird definitiv nachgebacken. Vielen Dank für's Rezept und die tolle Gestaltung.
    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart :)

    AntwortenLöschen
  32. Och Mensch, Renaade!
    Alle schwärmen von Deinem Rezept und bei mir erscheint nur ein schwarzer Bildschirm.
    Brauche ich dazu irgendeinen FlashPlayer, oder wie solche Dinger heissen?
    S'sieht nämlich so lecker aus.
    Hungrige Grüsse (nein, ich bin nicht aus Ungarn, ich habe Hunger!!!)
    Miriam

    AntwortenLöschen
  33. Wow, so schön! Hab mir schon den Käsekuchen ausgedruckt und in meine Rezeptbuch geklebt, aber das hier ist der Hammer :-)
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  34. Mutige Kombination, haben wir ja noch nie gehört, dass man mit Kartoffeln einen Kuchen machen kann aber wenn Du meinst dass der lecker ist wird es bestimmt stimmen...
    Schönen Wochenstart und liebe Grüsse
    rosa & limone

    AntwortenLöschen
  35. Oh, das klingt ja spannend!
    Ich habe das kürzlich schonmal irgendwo gelesen, dass man Kartoffeln im Kuchen verwenden kann, aber selber probiert habe ich es bislang nie.
    Dein "Rezeptheft" ist ja toll, wie macht man das denn?

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  36. ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie das schmecken soll!
    bzw schmeckt man die kartoffeln raus?

    AntwortenLöschen
  37. Das ist ja interessant! Klingt wirklich sehr, sehr spannend!

    GGLG Bine

    AntwortenLöschen
  38. Mensch Renate, was für eine tolle Rezeptaufmachung!
    WOW! Ich bin neidisch :-)
    Hört sich tatsächlich erstmal merkwürdig an. Aber sieht köstlich aus.
    Ob ich mich auch mal traue?
    Bei uns steht jetzt erstmal backtechnisch ein kalter Hund auf dem Plan.
    Auf besonderen Wunsch einer guten Freundin... Ja, einfacher geht es schon fast nicht mehr, aber der schmeckt so lecker...
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  39. Sachen gibts... verrückte Idee :o) Kann ich mir geschmacklich überhaupt nicht vorstellen. Aber schaut ZIEMLICH lecker aus...

    Liebe Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  40. i love these pictures, and it looks so good :D

    AntwortenLöschen
  41. Hmmm lecker Mohn. Hört sich zwar wirklich seltsam an mit Kartoffeln aber ich werde das Rezept mal testen. Super Rezeptheft!!! Was Du alles kannst .... Hut ab!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  42. Hey Renaade!
    Habe eben mal mein Notebook angeschmissen, um endlich Dein Rezept lesen zu können.
    Als ich meinen Mann fragte, ob er mir mal den Adobe-Flash-Player auf`s I-Pad laden könnte, bekam ich zur Antwort, dass ganze Hacker-Generationen das nicht geschafft haben. Steve Jobs war da wohl etwas eigen. Nun habe ich es (Dein Rezept) eben bewundert: COOL !
    Gruß Miriam

    AntwortenLöschen
  43. Uhhhmmmm, das muss ich auch mal ausprobieren.
    Kartoffelbrot ist bei und hier in der Gegend eigentlich DAS Traditionsgebäck und man isst es (vornehmlich Freitags) mit "Goooora Butter" und etwas Salz, aber ich kann es mir durchaus auch in Süß mit Mohn (ich liebe diese schwarzen Kügelchen) vorstellen.
    Und dann auch noch so viel Mühe mit dem Rezept gegeben - DANKE Dir!
    Liebe Grüße
    Die Elisa von Schnickschnack

    AntwortenLöschen