Pasta!



Heute gibt es in der Bagalutenküche hausgemachte Pasta.



Die Herstellung ist ganz einfach!


 Erklärt sich von alleine, oder?


Die Küche ist ein altes Upcycling Projekt und wird nun schon seit fünf Jahren fleißig benutzt - was man ihr auch ansieht. Ursprünglich handelte es sich dabei um einen Hängeschrank aus der Studentenwohnung. Ich habe damals (zum ersten Geburtstag des großen Bagaluten) das alte Glas entfernt und mit etwas Stoff, Filz als Herdplatten, Küchenknäufe (vom Schweden) als Schalter, einer alten Metallschüssel als Spüle und einem abgeschnittenen Besenstiel plus einem Gardinenstangenverbinder als Armatur zur Küche umfunktioniert.




Der Parmesanstreuer ist eigentlich eine Dose für Babypuder vom Trödler, die einfach ein neues Etikett bekommen hat.





Die Pasta gibt es aber nicht nur frisch aus der Küche, sondern auch zum Selberkochen im gut sortierten Einzelhandel!







Guten Appetit und kreative Dienstagsgrüsse,



 PS: Tolle weitere Upcyclingideen findest Du wie immer
 
 

Kommentare:

  1. Wunderschön und voller Liebe!
    Ich glaube, solchen besonderen Produkte regen die Fantasie der kleinen Einzelhändler viel mehr an, als fertige Produkte aus dem Spielwarenladen.

    AntwortenLöschen
  2. .... ich bin begeistert ...lecker ...lecker und Hausgemacht eh ♥

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine tolle Idee!
    Das wäre bestimmt noch was für mein Patenkind!
    LG Anny

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Renate, ich bin total und 100% hingerissen. Die Beschilderung an der Pasta ist groß. Und die Küche ... ein Traum.
    Sei gedrückt von Nina

    AntwortenLöschen
  5. Das ist einfach genial! Meine kleine Nichte würde sich ein loch in den Bauch freuen! Muss ich unbedingt bald nach basteln! Danke für die tolle Idee!

    AntwortenLöschen
  6. Sehr sehr sehr genial - ist alles im Grunde ziemlich einfach gemacht und sieht dabei ganz hervorragend aus - da machts Kochen gleich dreimal soviel Spaß! :)

    AntwortenLöschen
  7. Wow, eine tolle Idee. "Leider" wird mein "Paten" Kind dieses Jahr erst 1. Da ist sie noch etwas jung. Aber das wird auf jeden Fall vorgemerkt!
    Hast du die Pilze und Tomaten eigentlich auch selbst gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die gibt es im schwedischen Möbelhaus!

      Liebe Grüsse!

      Löschen
  8. Wunderbar. Die Küchengestaltung war und ist hier nach wie vor auch eine echte Herzensangelegenheit. Macht aber auch zu viel Spaß... Schön habt Ihr es in der Kinderküche!!!

    Mit der gleichen Währung wird hier seit dem letzten Flohmarktbesuch auch bezahlt. Neuerdings muß ich gar den Herbst käuflich erwerben.

    Liebe Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  9. fröhliches kochen allerseits wünsche ich!

    AntwortenLöschen
  10. Einfach ganz zauberhaft!
    Einen Kaufladen brauchen meine Kids dann später auch mal :)

    AntwortenLöschen
  11. Oh, da werden Erinnerungen wach :) ich habe auch den gesamten Einkaufsladen von meiner Mimi vor 3 Jahren selbergemacht, Karotten, Pasta, Pizza, Döner, Würstchen, ein Hendl sogar ...alles mit Filz :)

    Hab ich damals auch gepostet, nur leider nicht so schöne Fotos wie du .. :D

    Wenn sie Restaurant spielt, kommts immerwieder auf den Tisch

    Lieben Gruß

    Fanny

    AntwortenLöschen
  12. Renate, das sieht so genial aus !
    Was man aus ollen Kästen für tolle Sachen zaubern kann ! Gefällt mir super gut !

    Danke für den Tipp

    glg, melanie

    AntwortenLöschen
  13. liebe renate, mich dünkt, ich hab insgesamt so viel kreativität wie du im kleinen finger. zauberhaft. LG, deine maike aka frau nord

    AntwortenLöschen
  14. Was für eine tolle Idee! Die merke ich mir! Werde ich auch mal nach basteln!
    Danke für die Anregung!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  15. Eine total schöne Idee, klasse! <3

    AntwortenLöschen
  16. Waaaaah, was für eine Küche ;o),melde mich SOFORT zum Kochkurs an ;o)!Und die Nudeln in der Verpackung....der Anblick bringt mich zum schmelzen ;o)....liebste Grüße,Petra ♥
    Ps.:klappt es am Sonntag vielleicht mit uns ?

    AntwortenLöschen
  17. Ja, Renaade, bei dieser Pasta kann man ordentlich zulangen, ohne dass etwas auf die Hüften gelangt.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  18. wo du immer diese ideen her hast....phantstisch!
    ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  19. solche nudeln hab ich auch mal gemacht, schön in tütchen verpackt für den kaufladen...kannst ja mal raten wie lange diese in den tüten waren...beim aufräumen begegnet man dann vereinzelt wieder den ravioli, verfalle oder bandnudeln.

    liebste grüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Renaade,
    Deine Kinder sind wahre Glückspilze, so eine kreative und talentierte Mama zu haben. Das sind doch genau die Dinge, die das Kinderherz höher schlagen lassen. "echte Nudeln" und "echte Verpackung"

    Ich find das soo süß!
    Liebste Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  21. Mensch, wie cool ist das denn! Habe auch früher gerne Kaufladen gespielt und hätte die Nudeln ganz toll gefunden. DIe Küche finde ich übrigens auch sehr hübsch und viel netter und persönlicher als diese Plastikteile...

    lg

    Esther

    AntwortenLöschen
  22. Ich kannte die schon von hier: http://raumdinge.blogspot.de/2010/09/kaufladenzubehor-selber-machen-nr-3.html - Da gibt es auch noch Ravioli dazu und viele weitere Kaufladen-Selbstmach-Anleitungen! Deine Umsetzung finde ich toll und auch die Idee mit dem Parmesanspender. ;)
    Viele liebe Grüße
    aus 9B, Jule

    AntwortenLöschen
  23. Oh wie cool - danke für den Link - den kannte ich gar nicht! Da muss ich wohl noch Ravioli nachlegen! :o)

    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  24. Hallöle...

    da freu mich darauf auch bald mal eine Kinderküche zu bauen - werd ich mir auf jeden Fall merken!

    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  25. Wunderschön!!!!

    Ich bin mal wieder völlig geplättet von Deiner Kreativität ....

    AntwortenLöschen
  26. *hihi* wie niedlich :o)

    Sei lieb gegrüßt und hab einen schönen Abend...

    N.

    AntwortenLöschen
  27. Tolle Idee mit den Nudeln... derzeit steht die Küche allerdings nur rum...ich hoffe sie wird in den Wintermonaten nund wieder etwas mehr genutzt.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  28. Bezaubernd! Nicht nur die Nudeln, sondern auch das andere Gemüse und die Küche!

    AntwortenLöschen
  29. OMG, wie liebevoll!!!

    Das ist eine entzückende Idee und ich freue mich, wenn meine Kleine so weit ist, um in ihrer Küche zu werkeln :-)

    Tinka

    PS - ich habe deinen Blog erst jetzt entdeckt und finde ihn echt klasse!

    AntwortenLöschen
  30. Ah, lecker, lecker! ein Augen-Gaumen-Spiel-Schmaus!
    liebe Grüße, von der JULE

    AntwortenLöschen
  31. Wie grau und lanngweilig muss den Bagaluten manchmal die Welt da draußen erscheinen, in Kontrast zu der wunderschönen, liebevoll gestalteten Welt in der sie bei dir aufwachsen! Liebe bis ins kleinste Detail, sooo schön!!!

    AntwortenLöschen
  32. Hallihallo :)
    Hab dich in meinem Blogger erwähnt schau doch mal rein ;)

    http://lottiuniversum.blogspot.de/2012/10/blogger-blogs-und-links-und-so.html?showComment=1350495472304&m=1

    AntwortenLöschen
  33. I found your blog while was browsing Holamama blog, love your ideas,you are very creative I will visit you more times, nice to meet you!!

    AntwortenLöschen
  34. Mensch Renaade so ein geniales Kinderspielzeug!Absoluter Oberknaller!Ich bin begeistert!Wenn ich mal Kinder habe werde ich das 1:1 nachmachen :) Danke dass du deine ideen immer mit uns teilst ♥

    AntwortenLöschen
  35. Einfach wieder genial! Deine Nudeln sehen so lecker aus - meine Mini würde wahrscheinlich glatt reinbeißen. Tolle Idee, super gemacht.

    AntwortenLöschen
  36. Was für eine klasse Idee! Hut ab!

    Liebe Grüße
    Schlörte

    AntwortenLöschen
  37. boooahhh da komm ich ja gleich ins Träumen... echt- bei dir würde ich gerne noch einmal Kind sein... das sieht so echt aus... Iammmmmiiii
    Wuuuuunderschön
    Grüssle Franziska vom Valnöt-Hus

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Renaaade, diese Küche (ich weiß, ich wiederhole mich, und andere haben's dir auch schon geschrieben, aber damit musst du jetzt wohl leben ;o)) ist einfach genial - und was es da an Leckereien gibt, schaut ehrlich appetitanregend aus, so hübsch, wie du alles gestaltet hast!!! Besonders haut mich übrigens die Besenstilarmatur um!
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  39. mmmh! krieg grad hunger!
    die pasta ist sooo schön, wollen meine mädels und ich auch machen. vielen dank fürs zeigen!
    und die verpackung für den laden ist ja auch so cool!
    herzliche grüsse
    karin

    AntwortenLöschen
  40. Total schöne Idee, danke fürs Zeigen :-)

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  41. Einfach Super. Sieht echt zum anbeißen aus;-) lieben Gruß jule

    AntwortenLöschen
  42. Das ist so toll, ich find die Sachen wunderschön. Die Nudeln fehlen in unserer Sammlung noch. Die werd ich Dir nachmachen, glaub ich ;O).

    Viele Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  43. Grandios. Auch, wenn es bei uns noch was dauert, der Minimensch soll auch mal eine "komplett" selbstgemachte Küche bekommen. Ich werde jedenfalls meine Mama einspannen und schmiede schon Pläne :)

    AntwortenLöschen
  44. Hallo,
    super süß deine Küche...
    Darf ich fragen, wo du das Spielgeld aufgetrieben hast?
    Wenn ich mich recht erinnere ist das Spielgeld aus der ehemaligen DDR.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Spielgeld habe ich beim Trödler gekauft. Ich weiss aber, dass er ganz oft ostdeutsche Flohmärkte besucht, daher ist es gut möglich, dass es sich um altes DDR-Spielgeld handelt!

      Liebe Grüsse!

      Löschen
  45. Was für eine tolle Idee - ich bekomm den Mund nicht mehr zu!!!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  46. Ich arbeite gerade alle deine Einträge durch.:-) Einfach nur genial. Hast du eine Vorlage für die suesse Verpackung der Nudeln? LG nikola

    AntwortenLöschen